In 106 Tagen

Diskussionsveranstaltung Bioprinting im Weltraum: Science Fiction oder Realität?

Auf einen Blick

  • Schloßstraße 2,
    01067 Dresden
  • 05.11.2024Terminübersicht
  • 18:00 - 19:30
  • Vortrag/Lesung/Diskussion

In der astronautischen Raumfahrt gibt es wieder bahnbrechende Entdeckungen – ein neues „Space Age“ bricht an! Mehrere Nationen bzw. multinationale Organisationen wollen wieder Menschen auf den Mond bringen, die dann auch länger dort bleiben sollen. Auch werden bereits Pläne für astronautische Missionen zum Mars gemacht. Hierfür werden unzählige neue technische Lösungen benötigt. Eine betrifft die Versorgung der Astronaut:innen im Falle von Verletzungen und Erkrankungen. Denn es gibt bei diesen Missionen keine schnelle Rückkehroption zur Erde.

Das 3D-Bioprinting – also der 3D-Druck mit lebenden Zellen – Lösungen anbieten. Deshalb wird es im Hinblick auf die Anwendbarkeit im Weltraum intensiv untersucht.

In unserer Veranstaltung stellen wir den aktuellen Stand der weltweiten Forschung vor und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

 

Veranstalter: Zentrum für Translationale Knochen-, Gelenk- und Weichgewebeforschung,

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät der TU Dresden

Mit:

  • Prof. Dr. Michael Gelinsky, Leiter des Zentrums für Translationale Knochen-, Gelenk- und Weichgewebeforschung, Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät der TU Dresden
  • Johannes Windisch, Doktorand, Zentrum für Translationale Knochen-, Gelenk- und Weichgewebeforschung, Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät der TU Dresden

 

Ohne Voranmeldung.

Weitere Termine

Kontakt

Diskussionsveranstaltung Bioprinting im Weltraum: Science Fiction oder Realität?
COSMO Wissenschaftsforum
Schloßstraße 2
01067 Dresden
DE

Kontakt:
E-Mail:

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.