In 6 Tagen

»Bombensicher - Die Albrechtsburg als Bergungsort für Kunstschätze im 2. Weltkrieg«

Auf einen Blick

Die »Sixtinische Madonna« hinter dickwandigen Burgmauern und andere prachtvolle Gemälde in dunklen Kellergewölben? Uralte Kirchenschätze aus Gold und Edelstein, Meissener Porzellan, kostbare Skulpturen und wertvolle Kostüme verschlossen in Holzkisten? Als der Luftkrieg ab 1939 zu einer realen Gefahr für westdeutsche Städte wurde und das Kriegsgeschehen ab 1943 auch Sachsen nicht mehr verschonte, suchten die Verantwortlichen in Ministerien und Sammlungen nach sicheren Orten in Mittel- und Ostdeutschland, die außerhalb der großen Städte lagen. Ins Visier gerieten zahlreiche sächsische Burgen, Schlösser und Rittergüter. In der Albrechtsburg Meissen entstand das erste große Kunstdepot Sachsens. Lassen Sie sich bei dieser Führung die früheren Depoträume zeigen und von den dramatischen Zeiten der Kriegsjahre und der unmittelbaren Nachkriegszeit berichten, in denen es galt, unersetzbares Kulturgut und historische Schätze aus neun Jahrhunderten vor den zerstörerischen Kriegswirren zu retten. Zur Führung wird ein Glas Meißner Wein gereicht.»Bombensicher!« – Eine spannende Suche nach einst gut versteckten Schätzen…

Preise: 27,00 € inkl. einem Glas Wein

Weitere Termine

Kontakt

»Bombensicher - Die Albrechtsburg als Bergungsort für Kunstschätze im 2. Weltkrieg«
Schlösserland Sachsen - Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen
Stauffenbergallee 2a
01099 Dresden
DE

Kontakt:
Tel.: 035156391-1319
Fax: 0351 56391-1009
E-Mail:

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.