In 24 Tagen

„Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht.“

Auf einen Blick

  • Fiedlerstraße 1,
    01307 Dresden
  • 11.05.2024Terminübersicht
  • 14:00 - 16:00
  • Kunst und Kultur, Vortrag/Lesung/Diskussion

„Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht.“

Womit hat sich Caspar David Friedrich am Ende seines Lebens beschäftigt, welche Motive spielten dabei eine wichtige Rolle? Diesen und anderen Fragen widmet sich die Veranstaltung u.a. bei der genaueren Betrachtung des Bildes „Der Friedhof“ von C. D. Friedrich, welches den mittleren Eingang unseres Trinitatisfriedhofs zeigt.
Eine Veranstaltung mit der Theologin und Kunsthistorikerin Friedburg Gerlach, in Kooperation mit der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen.

Dauer ca. 90 Minuten, im Anschluss ist noch Zeit zum Austausch im Begegnungszentrum,
welches bis 16.30 Uhr geöffnet hat.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Spenden für unser Förderprojekt (Restaurierung des mittleren Eingangstors) wird ausdrücklich gebeten.

Weitere Termine

Kontakt

„Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht.“
Verwaltung des Elias-, Trinitatis- und Johannisfriedhof
Wehlenerstraße 13
01279 Dresden
DE

Kontakt:
Tel.: 035125020480
E-Mail:

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.