In 198 Tagen

Fit For An Autopsy

Auf einen Blick

  • Werner-Hartmann-Str. 2 ,
    01099 Dresden
  • 13.12.2024Terminübersicht
  • 19:00 - 20:00
  • Kunst und Kultur

Das Überleben hängt von der Evolution ab. Wenn sich die Bedingungen ändern und sich das Blatt wendet, müssen wir uns mit ihnen verändern, um den kommenden Herausforderungen immer einen Schritt voraus zu sein. Es ist klar, dass Fit For An Autopsy dieses Mantra angenommen hat und sich mit jedem weiteren Werk kontinuierlich weiterentwickelt. Die Band aus New Jersey verwischt nicht nur die Grenzen zwischen technischer Metal-Virtuosität, Death-Metal-Bedrohung, Hardcore-Intensität, melodischer Heimtücke und abstrakten Ansätzen, sondern verwischt sie auch. Sie verkörpert eine kompromisslose eigene Vision.

Die Sechsergruppe – Joseph Badolato [Gesang], Patrick Sheridan [Gitarre], Timothy Howley [Gitarre], Will Putney [Gitarre], Peter Blue Spinazola [Bass] und Josean Orta Martinez [Schlagzeug] – perfektionieren diesen Ansatz auf ihrem sechsten Album Album in voller Länge, „Oh What The Future Holds“ [Nuclear Blast Records].

„Es ist klar, dass wir nicht mehr so klingen wie zu Beginn der Band“, bemerkt Gründungsgitarrist und Hauptsongwriter Putney. „Natürlich gehen wir mit der Musik in unterschiedliche Richtungen. Wir haben uns anderen Stilen zugewandt und unser Geschmack hat sich verändert. Es ist also natürlich. Aber wir sind auf jeden Fall so zufrieden wie nie zuvor mit unserer Musik. Wenn Sie von Anfang an dabei waren, ist immer etwas für Sie dabei. Es geht jedoch voran.“

Fit For An Autopsy haben jedoch nie aufgehört, sich weiterzuentwickeln. Nach ihrem ätzenden Debüt „The Process of Human Extermination“ aus dem Jahr 2011 sicherte sich die Gruppe mit ihrer zweiten LP „Hellbound“ in aller Stille einen Platz in der modernen Avantgarde des Extreme Metal. Revolver nannte „Absolute Hope Absolute Hell“ aus dem Jahr 2015 unter den „15 wesentlichen Deathcore-Alben“. Und nach „The Great Collapse“ zwei Jahre später hatte die Band tatsächlich ihren eigenen Raum im Bereich dessen geschaffen, was man als „Post-Deathcore“ bezeichnen könnte. Mit dem Opus „The Sea of Tragic Beasts“ von 2019 erreichte dieser Aufstieg ein weiteres Niveau. Von Fans und Presse gleichermaßen gelobt wird ihr erfrischender Zugang zu moderner, aggressiver Musik sowohl auf Platten als auch im Konzert nur allzu häufig.

Als die globale Pandemie alle Tourpläne veränderte, widmeten sich Fit For An Autopsy im Frühjahr 2020 dem Schreiben und nutzten die Zeit abseits der Straße optimal.
„Wir hatten keinen wirklichen Zeitplan, daher verspürten wir keinen großen Druck“, sagt Putney. „Als uns klar wurde, dass sich das Tourengehen nicht erschließen würde, beschlossen wir, Spaß an dem Prozess zu haben. Ich konnte mehr Zeit als sonst mit Platten verbringen. Aus diesem Grund haben wir einige der Songs definitiv an neue Orte gebracht. Es ist unser längstes Album. Wir haben mehr komponiert als jemals zuvor und es war ein lohnendes Gefühl, in all diese Ideen echte Arbeit zu stecken.“

Anfang 2021 traf sich Fit For An Autopsy persönlich bei Putney’s Graphic Nature Audio und nahm „Oh What The Future Holds“ auf. Jetzt stellen sie das Album mit der Single „Far From Heaven“ vor. Wie ein perfekter Sturm wirbelt die luftige Gitarre durch einen stampfenden, perkussiven Groove, während der melodische Gesang in ein kehliges Stöhnen übergeht, das von halsbrecherischen Riffs und kraftvoller Dynamik ausgeglichen wird.
„Die Welt, in der wir leben, ist eindeutig „weit vom Himmel“ entfernt. Institutionen werden ausgebeutet und Menschen werden ausgenutzt. Es gibt einen Machtkampf zwischen denen, die die Kontrolle haben, und denen, die keine Kontrolle haben. Dies ist eine ziemlich wörtliche Reflexion über die heutige Welt.“

„Ich mag es immer, wenn aggressive Musik zum Nachdenken anregt“, schließt er ab. „Es ist uns wichtig, eine Botschaft zu haben. Vielleicht denken Sie darüber nach, was wir sagen, sehen, wie es auf Sie zutrifft, und stellen einige Dinge in Frage. Oder ... vielleicht ist es nur ein Soundtrack, um etwas Wut rauszulassen. Auch damit bin ich einverstanden.“

Letztlich haben sich Fit For An Autopsy bei „Oh What The Future Holds“ nicht nur persönlich weiterentwickelt; Sie haben harte Musik mitgebracht.

Weitere Termine

Kontakt

Fit For An Autopsy
Bernd Aust KulturManagement GmbH
Gothaer Str. 11
01097 Dresden
DE

Kontakt:
Tel.: 0351- 43 13 10
Fax: 0351- 4 31 31 17
E-Mail:

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.