© Sebastian Runow, Traditionsverein Zeithain, Sebastian Runow, Traditionsverein Zeithain

Lustlagerrundweg

Auf einen Blick

  • Start: Obelisk Zeithain
  • Ziel: Obelisk Zeithain
  • leicht
  • 35,19 km
  • 2 Std. 20 Min.
  • 15 m
  • 114 m
  • 94 m

In der Region Dresden Elbland gibt es  eine neu ausgeschilderte Themenradroute – den „Lustlagerrundweg“ in und um Zeithain. Die Strecke startet in Zeithain und führt über Heidehäuser, Tiefenau, Wülknitz, Streumen, Glaubitz, Grödel, Promnitz, Röderau wieder zurück nach Zeithain. Die Route ist technisch nicht sehr anspruchsvoll und damit auch für Familien gut geeignet. Sie wurde initiiert vom Geschichts- und Traditionsverein Sachsen Zeithain e.V., in Zusammenarbeit mit dem Elbe-Röder-Dreieck e.V.

Auf den Feldern zwischen Zeithain und Glaubitz fand 1730 das sogenannte „Zeithainer Lustlager“ August des Starken statt. Das Lustlager war sowohl eine beeindruckende militärische Parade zur Präsentation der sächsischen Armee, als auch ein außergewöhnliches und prunkvolles Barockfest. Es sollte den Reichtum, die Pracht und den Status August des Starken als mächtigen Herrscher Europas unterstreichen. Auf dem nun neu angelegten 35 km langen „Lustlagerundweg“ kann man die Dimension und wichtigsten Höhepunkte dieser historischen Großveranstaltung erleben.

Auf Infotafeln rund um den Radweg sind ab 2024 dazu viele spannende und interessante Fakten zur seinerzeit größten Truppenschau zusammengetragen worden. Am Start- bzw. Endpunkt der Runde ist beispielsweise der Zeithainer Obelisk nicht zu übersehen. Dies ist der letzte verbliebene der drei westlichen Obelisken, welche damals zum Andenken an das Ereignis bereits kurz nach dem Fest errichtet worden waren. Auf dem Gelände des Schlosses Tiefenau ist ein prächtiges Zeltlager aufgebaut worden, in welchem der Thronfolger Friedrich August II. logierte. Weiter wurden Pavillons mit Königslogen errichtet, von denen aus die Könige, zusammen mit 4000 anderen Zuschauern, das Gefechtsfeld beobachteten. Bei Streumen erbaute damals zudem Matthäus Daniel Pöppelmann ein Opern-/Komödienhaus. Während der ganzen Zeit des Lagers wirkte hier die Hofkapelle aus Dresden mit einer italienischen Sängergesellschaft in verschiedenen Aufführungen. Auf dem Rittergut Promnitz fand ein großes Feuerwerk statt. Dazu wurde das Schloss prachtvoll ausgestattet und auf der gegenüberliegenden Elbseite eine große Leinwand mit der Ansicht eines italienischen Schlosses aufgebaut.

Die Informationen und Standorte der einzelnen Stationen finden Sie im Flyer des Lustlagerrundwegs

 

weitere Entdeckungen

  • Zeithain: Obelisk, Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain, Sächsisches Feuerwehrmuseum (mit Voranmeldung)

  • Heidehäuser: Waldpfad "Haidehäuser"

  • Tiefenau: Schlosskirche mit Silbermannorgel, Rosengarten

  • Streumen: Obelisk

  • Glaubitz: Waldbad, Kirche, Dorfgasthof

  • Rittergut Promnitz

  • Moritz: Rast im Hotel Moritz

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.